Aktuelles - FDP Pinneberg

Der FDP-Ortsverband für die Wiederwahl Frau Steinbergs

Am 9. September 2018 sind die Bürgerinnen und Bürger Pinnebergs aufgefordert, den Bürgermeister für die Amtsperiode von 2018 bis 2024 zu wählen.
mehr »

FDP-Pinneberg wieder mit 3 Mitgliedern im Rat

Werner Mende, Birgit Klampe, Olaf Klampe
Werner Mende, Birgit Klampe, Olaf Klampe
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Wählerinnen und Wählern für die Stimmen und das damit verbundene Vertrauen sehr herzlich bedanken.

In den letzten Wochen haben wir für unseren „liberalen Zukunftsplan“ geworben, der die Überschrift „Weiterentwicklung in allen Bereichen, aber bitte mit Augenmaß“ haben könnte.
mehr »

Harter Brexit

Die Bundesregierung trifft keine Vorbereitungen für den Ernstfall

Die Fronten zwischen Großbritannien und der EU verhärten sich. Ein harter Brexit gilt als mögliches Szenario. Was bei den deutschen Unternehmen für Verunsicherung sorgt, lässt die Bundesregierung jedoch augenscheinlich kalt: "Es darf nicht bei formelhaften ...
mehr »

Bernd Buchholz auf dem traditionellen Frühschoppen der FDP Pinneberg im MáVino

Bernd Buchholz, Birgit Klampe, Jen Lucka
Bernd Buchholz, Birgit Klampe, Jen Lucka
Der FDP-Ortsverband Pinneberg lud zu seinem traditionellen Frühschoppen ins MàVino ein und ca. 70 interessierte Bürger kamen, um sich den Vortrag von Bernd Buchholz, dem Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein anzuhören. Und sie erlebten eine 1 ½ -stündige kurzweilige Rede. Bernd Buchholz gelang es, seine Zuhörer durch rhetorische Gewandtheit, phonetische Deutlichkeit und seine Vertrautheit mit der regionalen Thematik mitzureißen.

Er ging auf die folgenden Fragen ein: Warum klappt es bei der Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein so gut und warum scheiterten die Sondierungsgespräche in Berlin? Wie bringt man ökonomische Erfordernisse und ökologische Verantwortung in ein Gleichgewicht? Wie macht man das Schienennetz endlich fit? Wie schaffen wir es in Deutschland bei Innovationen wieder mutiger zu werden? Wie bringen wir die Digitalisierung schneller voran? Warum sollten die Gemeinden die Straßenausbaubeiträge abschaffen?
mehr »

Klarer Kurs für Pinneberg


Besuchen Sie uns auf unseren Wahlständen in Pinneberg.
Zur Terminliste.

Frühschoppen 2018 der FDP-Pinneberg mit Bernd Buchholz

Der Pinneberger FDP-Ortsverband lädt alle interessierten Bürger am 29.April um 11:00 Uhr zu ihrem traditionellen Frühschoppen in das MáVino, Dingstätte 47, ein. Gastredner ist Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus.
mehr »

Der richtige Zeitpunkt für Engagement ist jetzt

Der Freie Demokrat Roman Müller-Böhm ist der jüngste Abgeordnete im neuen Deutschen Bundestag. Im Gastbeitrag für die Welt schreibt er über seine Ziele und das, was ihn antreibt. "Seit ich mich erinnern kann, haben mich schlechte Zustände in meiner Schule und gesellschaftliche Missstände gestört", erklärt er. Etwa die erste Auflage der Vorratsdatenspeicherung habe ihn damals motiviert, sich bei der FDP für die Bürgerrechte einzusetzen. "Ich wollte nie warten, bis andere etwas ändern, ich empfand es als großen Reiz, selbst zu verändern." Seine Botschaft an andere junge Menschen: Auch Ungeduld könne eine Tugend sein. "Der richtige Zeitpunkt, für die eigene Meinung einzustehen, ist nicht nach dem Abitur oder nach dem Studium. Der richtige Zeitpunkt ist jetzt."

Hier zum Gastbeitrag auf www.liberale.de

Nicht zugegangene Wahlbenachrichtigungen

Sofern die Wahlbenachrichtigung nicht zugegangen sein sollte, genügt auch eine Identifikation mit dem Personalausweis oder Pass beim Wahlvorstand.

Die jeweiligen Wahllokale sind in der Wahlbezirkseinteilung auf der Homepage der Stadt Pinneberg unter

www.pinneberg.de / Rathaus & Politik / Wahlen / Bundestagswahlen / Bekanntmachungen

zu finden oder das Wahlbüro der Stadt Pinneberg gibt entsprechende Auskunft – auch noch am Wahlsonntag.

Zimmer 5 / EG, Telefon 04101 / 211-447
oder per E-Mail: pf-wahl@stadtverwaltung.pinneberg.de

Erfreuliches vom Wahlstand

Erlebnis einer FDP Wahlkämpferin: "Ich stand hinter dem Stand, schwer beschäftigt mit dem Aufblasen von Luftballons, als ein junger Vater mit zwei kleinen Kindern auf mich zugestürmt kam und mir aufgeregt einen Luftballon der AfD entgegenstreckte mit der ganz dringenden Bitte, ihn doch so schnell und unauffällig wie möglich zu vernichten! Das ging dann mit großem Knall und freudigem Gelächter mit einem Fingerpieks unter unserem Tisch! Anschließend ist die junge Familie mit unseren Ballons dankend , erleichtert und fröhlich abgezogen!
Merke : Nicht jeder, der am "blauen"Stand gesehen wird, wählt anschließend die AfD.... welch Glück!"